Sorgen Sie für klare Zeitstrukturen bei Lerngruppen

 

Lerngruppen können sehr positive Beiträge zum Studienerfolg sein.

Oder große Zeitfresser.

Der Unterschied liegt in klaren Zeit-Strukturen.

 

Negativ-Beispiel:

4 Studenten wollen sich an einem Samstag zur Prüfungsvorbereitung im Fach Statistik treffen.

Man einigt sich auf ein gemeinsames Frühstück um 9.00 Uhr, danach soll gearbeitet werden.

Der letzte trifft um 9.20 Uhr mit dem Kaffee ein. Es wird Kaffee gekocht, gegessen geplaudert, weggeräumt, gespült (nette Menschen!) und um 11.30 Uhr kann die Lerngruppe mit der Arbeit beginnen.

Es wird erst mal über das vorgehen diskutiert, ein Arbeitsplan gemacht, gegen 12.15 kommt man zum ersten Kapitel des Lehrbuchs. Da keiner vorbereitet ist, wird dieses erst mal gemeinsam gelesen. Und so weiter.

Besser:

Auch hier empfiehlt ein klarer Plan:

       Zeit            Thema         Verantwortlich

09.00 – 10.00    Kapitel 1           Peter

10.00 – 10.10    Pause

10.10 – 11.10    Kapitel 2           Paul

 

Themenbereiche:

Effektivität

Zeit zur Nacharbeit:

Keine.

Zeit zur Umsetzung:

Teil Ihrer täglichen Planungsarbeit.