Scannen Sie!

 

Zum Studieren gehört auch, eine reihe von Seminar-Manuskripten, Mitschriften, Buchauszügen usw. zu haben – und wieder zu finden.

Früher reichte es, einen Aktenordner zu haben, etwa BWL für Ingenieure, und alles in diesem Ordner abzuheften. Heute wird der Stoff immer detailierter und übergreifender.

So kommen Angaben zu Kalkulationsschemen oft nicht nur in BWL vor, sondern heutzutage auch in den Fächern Projektmanagement und Konstruktion.

Wo stand das noch?

Wir haben inzwischen etwas, was das Leben (und das Suchen) deutlich einfacher macht. Die elektronische Stichwortsuche, bekannt aus dem Internet als „googeln“.

Machen Sie die auch mit Ihren Studien-Unterlagen.

– Scannen und als PDF (Standardformat!) speichern

– Mit OCR-Software lesbar machen.

– Gutes Suchprogramm mit Indexierung der Datei-Inhalte nutzen.

Beachten Sie dabei die geltenden Copyright-Regeln.

Praxistipp:

Wenn Sie eine wissenschaftliche Arbeit schreiben, scannen Sie neben interessanten Textauszügen immer auch das innere Deckblatt des Buches. Erleichtert das exakte Zitieren.

Themenbereiche:

Effizienz

Zeit zur Nacharbeit:

Beschaffung und Einrichtung Scanner und Software:

2 Stunden

Zeit zur Umsetzung:

Keine.

(Einzugsscanner arbeiten automatisch)