Nutzen Sie einen Kalender – aber nur einen!

 

Termine werden leicht übersehen, wenn man Sie nicht aufschreibt.

„War das diese Woche – ich dachte nächste Woche“

Das Instrument zur Terminplanung und Terminüberwachung ist der Kalender.

Egal ob Papier oder elektronisch, führen Sie einen kalender.

Aber nur einen.

Wenn Sie mehrere Kalender führen, zum Beispiel einen privaten und einen beruflichen, dann kann es passieren, das Sie durcheinander kommen.

Ein Standardscherz in vielen amerikanischen Jugendfilmen ist der Vater, der zu einem wichtigen Fußballspiel seines Sohnes nicht erscheint, weil er es vergessen hatte. Oder im falschen Kalender eingetragen.

Wenn Sie Termine aufschreiben, beachten Sie ein paar wichtige Praxistipps:

– Notieren Sie zu jedem Termin Anfang und Ende.

– Notieren Sie Wegezeiten zum Termin. Sonst kann es passieren, das Sie zwei Termine unmittelbar nacheinander eintragen, aber die 20 Minuten Fahrzeit übersehen.

– Geben Sie auch Terminen Prioritäten. Auch Termine kann man (rechtzeitig!) verschieben oder streichen.

Und haben Sie Ihren Kalender immer dabei.

Und gucken Sie regelmäßig rein!

Themenbereiche:

Planung

Zeit zur Nacharbeit:

Nachdenken ca. 10 Minuten.

Zeit zur Umsetzung:

Einfach beachten!