Im Allgemeinen wird von einem Hochschulabsolventen, einem Akademiker, nicht nur höchste fachliche Kompetenz auf seinem Fachgebiet erwartet, sondern automatisch auch Kompetenz in weiteren Bereichen und Fähigkeiten.

So wird zum Beispiel erwartet:

– dass ein Biologe seine Lösungen auch präsentieren kann,

 

– dass ein Ingenieur auch Mitarbeiter führen kann, oder

 

– dass ein Theologe das Zeitmanagement beherrscht und Termine einhält.

 

Solche übergreifenden, transdisziplinären Fähigkeiten sind dabei meist nicht nur hilfreich, sondern entscheiden oft über den beruflichen Erfolg.

Und – eine transdisziplinäre Zusammenarbeit ist ohne diese Kompetenzen sehr schwierig.

Die erste Kompetenz mit der wir uns beschäftigen ist das Zeitmanagement.